Info & Downloads

Pressemitteilung (194 KB) Pressedossier (4.55 MB)

Güntner Symposium 2017: Exklusive Infos für ein internationales Publikum

Aktuelle Themen im Spannungsfeld von Theorie und Praxis

Ein Highlight gleich zu Beginn der Veranstaltung war die Keynote von Dr. Ulf Merbold, ehemaliger Astronaut und studierter Physiker, der mit seinem faszinierenden Bericht über wissenschaftliche Experimente im All gleichsam den thematischen Einstieg in die Vortragsreihe schuf. Die folgenden Vormittagsvorträge schlossen nahtlos daran an und zeigten nicht nur die interne Messleistungskompetenz, in die Güntner mit einem eigenen Labor eine wesentliche Investition tätigte, sondern boten auch wissenschaftlich fundierte Praxishilfe sowohl bei der Auswahl geeigneter Materialien für Luftkühler unter Aspekten des Korrosionsschutzes als auch für die Auswahl der besten Rückkühl-Technologie für unterschiedliche Anwendungen.

Am Nachmittag reichten die teilweise parallel verlaufenden Veranstaltungen thematisch von fachlich tiefgreifenden Anwendungsberichten wie die innovative Kälte-Wärme-Kopplung in einer transkritischen CO2-Anlage über neue Systemtrends wie die in den USA bereits üblichen NH3-Systeme mit geringer Füllmenge bis zu technischen Neuheiten wie dem einzigartigen Güntner Glykol-Auffangsystem, das die seit Anfang August geltenden rechtlichen Vorgaben zu 100 % erfüllt.

Mit großem Interesse wurde auch der Vortrag über Controls-Ansätze zur energetischen Optimierung von Kälteanlagen durch intelligente Regelung von Verflüssigern verfolgt, der den Trend hin zu Internet-fähigen Komponenten und Controllern und die damit einhergehende zunehmende Vernetzung beleuchtete. Die abschließende Podiumsdiskussion stellte bei dieser Veranstaltung ein Novum dar: Unter dem Motto „Kältetechnik 4.0 – welche Anforderungen werden an die Kältetechnik von morgen gestellt“ diskutierten renommierte Praktiker aus dem Güntner Kundenkreis ihre Erwartungen und Visionen. Je ein Planer, Anlagenbauer, Großhändler und ein Consultant sorgten für eine ausgewogene Betrachtung dieses vielschichtigen Themas.

Internationales Fachpublikum

Das alle zwei Jahre im Wechsel mit der Chillventa stattfindende Symposium erwies sich erneut als Magnet für das internationale Fachpublikum. Insgesamt 323 geladene Gäste aus 50 Nationen, darunter Kunden aus Australien, Japan, Malaysia, China, Mexiko, Brasilien und Chile, nutzten bei dem inzwischen zur Tradition gewordenen Branchentreff die Gelegenheit zum fachlichen und persönlichen Austausch. Dabei waren von Großhandelskunden über Anlagenbauer bis hin zu Fachplanern alle Kundengruppen vertreten. Die Veranstaltung ist eine beliebte Gelegenheit nicht nur für den Austausch der Kunden untereinander, sondern auch für direkte Gespräche zwischen den Ansprechpartnern der Güntner Gruppe und ihren Kunden.

Spektakulärer Veranstaltungsrahmen

Natürlich kamen neben dem Fachprogramm auch kulturelle und soziale Aspekte nicht zu kurz. Während der Veranstaltungspausen und bei Programmpunkten wie dem rustikalen Dorfabend, dem spektakulären Festdinner im funkelnden Ambiente der Swarovski Kristallwelten und natürlich bei den schon traditionellen Outdoor-Aktivitäten am Samstag blieb genügend Zeit, sich in gewohnt familiärer Atmosphäre auszutauschen und nebenbei die herrliche Landschaft zu genießen.

zurück zur Übersicht

Diese Seite teilen