Güntner unterstützt das SOS Kinderdorf in Dießen am Ammersee

Das SOS Kinderdorf in Dießen am Ammersee wurde als erstes SOS-Kinderdorf durch Hermann Gmeiner im Jahr 1956 gegründet. Die Idee Hermann Gmeiners war es, bedürftigen Kindern, die nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern wohnen können, ein Heim und eine Familie zu bieten. Dieses Konzept hat sich bis heute in zahlreichen SOS-Kinderdörfern weltweit bewährt: Die Kinder leben in festen Kleingruppen jeweils in einem Haus, bilden also mit ihren Kinderdorfmüttern und ihren Ziehgeschwistern eine Familie, in der jeder seinen festen Platz hat. Das Kinderdorf Dießen ist fester Bestandteil der Gemeinde, die Kinder besuchen die öffentlichen Schulen der Umgebung und können so lange in ihrer Familie bleiben, bis sie ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben. Und meist bleiben sie auch danach noch in engem Kontakt mit ihrer Familie.

Güntner ist überzeugt von dem Konzept der SOS Kinderdörfer und unterstützt das SOS Kinderdorf in Dießen am Ammersee seit 2008 jährlich mit einer Spende.

Der erste Scheck zur Unterstützung des SOS Kinderdorfes wurde am 15. Juli 2008 dem Leiter des Dorfes Erich Schöpflin und der Kinderdorfmutter Christine Czermak persönlich durch die Güntner Geschäftsleitung überreicht.

Diese Seite teilen