Expansion im südamerikanischen Markt

Mit dem Zukauf von Frost Frio Refrigeração Industrial S/A und der darauffolgenden Eröffnung von Güntner do Brasil (Caxias do Sul, Brasilien) im Jahr 2008 wurde ein weiterer, wichtiger Expansionsschritt der Güntner Gruppe auf dem amerikanischen Kontinent getan. Dieser erste Standort von Güntner in Brasilien befindet sich in einer Region mit starkem wirtschaftlichem Potential.

Durch den neu eingegliederten Standort samt Vertriebsbüro hat die Güntner Gruppe ihre Präsenz in Südamerika und ihre Nähe zum Markt signifikant gestärkt und kann Ihren Geschäftpartnern noch bessere Systemlösungen auf kürzestem Weg anbieten.

In Caxias do Sul werden Verdunstungsverflüssiger, luftgekühlte Verflüssiger, Verdampfer, Flüssigkeitsbehälter, Gefrierapparate und Wärmeübertragerblöcke produziert.
Für die Produktion kommen innovative Fertigungsmethoden zum Einsatz, wie der Schweiß-Roboter für luftgekühlte Verflüssiger und eine moderne Rohraufweitungsanlage.

Die Firma Frost Frio wurde im September 1997 durch den Agraringenieur, Herrn Osni Roberto Caron jun., gegründet. In den Anfangsjahren wurden Industrieverdampfer und Verdunstungsverflüssiger aus verzinktem Stahl hergestellt, die vornehmlich für Obstkühlung eingesetzt wurden. Mit dem Wachstum der Firma erweiterte sich die Produktion auf weitere Bereiche der Industriekühlung, wie Ammoniak-Druckbehälter und Gefrierapparate für Geflügel- und Fischkühlung.

Diese Seite teilen

Vorteile

Im Jahr 2006 tätigte Frost Frio wichtige Investitionen für die Herstellung von Stahl/Aluminium-Verdampfern und etablierte sich so als erstes Unternehmen in Brasilien und als führendes Unternehmen weltweit in der Produktion von Stahl/Aluminium-Verdampfern.
Mit dem Zukauf durch die Güntner Gruppe wurde dieses Produktspektrum durch Güntner Produkte erweitert. Wie alle übrigen Standorte wird auch Güntner do Brasil in der nahen Zukunft nach ISO 9001 zertifiziert. Somit stehen unseren Kunden am amerikanischen Markt qualitativ hochwertige Produkte und Systemlösungen zur Verfügung, kurze Transportwege und erhöhte Verfügbarkeit vervollständigen das Repertoire.