GASC
GASC



GASC

Güntner Luftkühler Slim Compact

0.6 - 14 kW

SLIM Compact 2
SLIM Compact 3
 

Info & Downloads

Finden Sie Ihren Ansprechpartner

Produktdokumentation

Info Bedienungs- u. Montageanleitungen

Anwendung

  • Kühlen von Räumen
  • TK-Lagerraum
  • Verpackte Ware

GASC

Güntner Luftkühler Slim Compact

Eigenschaften

Vorteile

  • max. Betriebsdruck 80 bar (nur bei CX-Geräten)
  • Flaches Gehäuse
  • Platzsparende Montage
  • Einfach zu reinigen
  • Kurze Lieferzeit durch Lagergeräte

Montagefreundlichkeit

  • Deckenaufhänger mit Langloch für schnelle Montage
  • Leicht abnehmbare Seitenverkleidung
  • Leerrohr für Abtaufühler
  • Schraderventil am Austritt
  • Ventilatoren auf Klemmdose verdrahtet

Inspektion und Reinigung

  • Wanne und heizblech sehr leicht abklappbar
  • Einfache Demontage, ohne verlierbare Teile
  • Deckenbündige Montage

Hygienezertifikat HACCP

  • Für Räume in der Lebensmittelverarbeitung besonders geeignet
  • Alle verwendeten Werkstoffe für Lebensmittel zugelassen
  • Leicht zu reinigen

Technische Details

Wärmeübertrager

  • max. Betriebsdruck 80 bar (nur bei CX-Geräten)
  • Versetzte Rohrteilung
  • Spezialkupferrohre für HFKW, Kälteträger und CO2
  • Flächengewellte Aluminiumlamellen für hohen Wärmeübergang

Gehäuse

  • Korrosionsbeständige Aluminiumlegierung AIMg
  • Pulverbeschichtung RAL 9003
  • Deckenaufhänger aus Edelstahl, deckenbündig

Tropfwanne

  • Separates Tropfblech, abklappbar
  • Thermisch entkoppelte Wanne (keine Kondenswasserbildung)

Ventilatoren

  • Drückende Ventilatoren
  • EC-Ventilatoren für hohe Energieeffizienz (bei Ø 315mm als Zubehör)
  • 2 Ventilatorvarianten für unterschiedliche Lautstärken
  • Serienmäßig mit 2 Drehzahlen
  • Interner Motorschutz durch Thermokontakte
  • Einsetzbar bei 230 V, 1~, 50 - 60 Hz
  • Kabel-Steckverbindung für einfachen Ventilatoraustausch

Produkttypen / Kältemittel / Leistung

 

 

Referenzen

Güntner Gaskühler für erste transkritische CO2-Anlage in China verbessern COP-Wert deutlich

Güntner Gaskühler für erste transkritische CO2-Anlage in China verbessern COP-Wert deutlich

Viel Güntner Know-how steckt in der ersten transkritischen CO2-Anlage in China, die den neuen Metro Cash-&-Carry-Markt in Beijing Li Shui Qiao zuverlässig mit Kälte versorgt. Sommerliche Spitzentemperaturen bis knapp unter die 40 °C/104 °F-Grenze sind der Grund für den Einsatz dieser effizienten Technologie. Zur Wärmeübertragung kommt eine effiziente Güntner Gaskühlung zum Einsatz: Ein trockener Tischgaskühler kombiniert mit einem V-SHAPE Gaskühler mit optionalem adiabaten Kühlbetrieb für die Sommermonate. Durch das adiabatische System ist die Temperatur der Luft, die in den Block eintritt, erheblich niedriger. Dadurch kann die CO2-Austrittstemperatur deutlich reduziert werden, was im Sommer zu einem im Durchschnitt 25 % besseren COP der Anlage führt, und bei extremen Umgebungsbedingungen von 40 °C/104 °F Trockentemperatur und 35 % relativer Feuchte gar zu einer Verbesserung von bis zu 50 %.

 

Projektbeschreibung (243 KB)

Medien

Videos

Robert Gerle über die Güntner Gruppe @ Chillventa 2014

Download

Güntner präsentiert innovative Lösungen für die Gewerbekälte @ Chillventa 2014

Download

Zubehör

  • Epoxidharz-beschichtete Lamellen
  • Elektrische Abtauheizung für Block und Wanne (wahlweise montiert oder als Nachrüstset zur Selbstmontage)
  • EC-Ventilatoren mit Ø 315 mm
  • Expansionsventile inkl. Montage (nur bei RX-Geräten)
  • Coil Defender - Alternativer Korrosionsschutz
  • Gewindeanschlüsse (nur bei FP-Geräten)

 

 

Eurovent-Zertifizierung

Eurovent-Zertifizierung

Welche Vorteile haben Sie als Kunde dadurch?

Güntner hat den Eigenanspruch, qualitativ hochwertige, anwendungsorientierte Wärmeübertrager zu fertigen und dabei fair und transparent zu sein. Deshalb beteiligen wir uns an einem entsprechenden Programm von Eurovent. Der Anspruch der Eurovent Certification Company ist es, einen fairen Wettbewerb zu fördern und den Kunden gegenüber sicherzustellen, dass am Markt befindliche Geräte unter gleichen Bedingungen geprüft und damit besser vergleichbar sind. Die Herstellerangaben werden dazu durch unabhängige Labore nachgeprüft. Dazu werden Geräte der jeweiligen Hersteller nach dem Zufallsprinzip ausgewählt.

Seit 2001 gibt es das HE-Programm (Heat Exchangers for Refrigeration) für Wärmetauscher der Kälte- und Klimatechnik. Güntner nimmt seit Einführung des Programms ununterbrochen erfolgreich daran teil – alle im Programm enthaltenen Serien sind ausnahmslos zertifiziert, und das von Anfang an!

Die Eurovent-Zertifizierung des HE-Programms erstreckt sich auf DX-Verdampfer und Verflüssiger, die für R-404A, R-134a, R-507A, R-407A, R-407C, R-407F, R-448A, R-449A, R-450A, R-452A oder R-513A ausgelegt sind, und auf Luftkühler mit Kälteträgern.

In absehbarer Zeit ist auch eine Zertifizierung für CO2-Verflüssiger bzw. Gaskühler und CO2-DX-Verdampfer als eigene Gerätegruppe vorgesehen. Von Eurovent im Zertifizierungsprogramm bisher nicht vorgesehen sind NH3-Verdampfer und -Verflüssiger, 60-Hz-Geräte und Radialgeräte.

Die Verwendung von zertifizierten Geräten bietet Ihnen wesentliche Vorteile, die bares Geld wert sind:

  • Die Einteilung der Geräte in Energie-Effizienz-Klassen ist ein wesentliches Merkmal der Zertifizierung. Sie erhalten eine eindeutige Einordnung des Energieverbrauchs, den Sie bei dem ausgewählten Gerät zu erwarten haben. Damit sind Betriebskosten eindeutig zu erkennen.
  • Die unabhängig gemessenen, überprüften Angaben geben Ihnen Sicherheit bei der Auslegung. Sie können präzise auf den Betriebspunkt auslegen; Sicherheitsreserven sind nicht notwendig.
  • Durch die zertifizierten Angaben sind Geräte besser miteinander vergleichbar. So entsteht ein fairer Wettbewerb bei realistischen Bedingungen.
  • Das Certify-all-Prinzip stellt sicher, dass Hersteller sich nicht über einzelne „Top-Seller“-Geräte profilieren können: Es werden komplette Produktbereiche zertifiziert, es gibt also keine Schlupflöcher für einzelne Geräte. Nach dem Certify-all-Prinzip müssen tatsächlich alle zertifizierbaren Produktbereiche eines Herstellers überprüft werden, es ist also nicht möglich, z. B. nur die Verflüssiger zu zertifizieren und die Verdampfer, Luftkühler und Gaskühler außen vor zu lassen.
  • Die bestätigten und somit verlässlichen technischen Daten erhöhen die Investitionssicherheit und gewährleisten Planungs- und Betriebssicherheit in Bezug auf Leistung und Energie-Effizienz der Gesamtanlage. Die Betriebskosten sind von vornherein klar kalkulierbar.
  • Zertifizierte Geräte sparen bares Geld: „Wir empfehlen jedem Anwender, doch einmal in einem aktuellen oder zukünftigen Bauprojekt den Energieverbrauch aufgrund einer hypothetischen Fehlleistung nachzurechnen. Vor ein paar Jahren zeigten sich in einer Reihenuntersuchung nicht zertifizierter Geräte Fehlleistungen von bis zu 35 %. Für eine Berechnung könnte man also realistisch von einer Minderleistung von 15 – 20 % ausgehen. Im Vergleich kommt dann für das zertifizierte Gerät eine deutlich bessere Amortisationszeit heraus, meistens deutlich unter 2 Jahren“, so Peter Roth, Eurovent-Verantwortlicher bei Güntner.
  • Die Zertifizierung gilt für alle Standard-Geräte. Die neue Güntner Produktstruktur umfasst durch ihre modulare Variabilität also ein noch breiteres Spektrum an zertifizierten Geräten.